AGB
Shiatsu beruehrt den Menschen achtsam tiefgreifend respektvoll
Es gelten immer die aktuellen Preise wie auf der Website www.shiatsu-beruehrt.de\preise angegeben. Die Behandlung erfolgt gegen Bezahlung in bar unmittelbar nach der jeweiligen Behandlung vor Ort. Wird die Behandlung mittels Gutschein bezahlt, ist dieser vor Beginn der Behandlung unaufgefordert vorzulegen. Sämtliche Behandlungen unterliegen meiner Schweigepflicht. Sollte ein Termin nicht eingehalten werden können, bitte ich darum, diesen rechtzeitig abzusagen. Sofern der Termin bis zu 24 Stunden vorher abgesagt wird, entstehen keine Kosten. Bei einer Absage innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin bzw. wenn keine Absage erfolgte, wird der volle Preis der Behandlung fällig. Bei verspätetem Erscheinen zu einem Termin wird die vereinbarte Behandlungszeit vollumfänglich in Rechnung gestellt. Die angegebene Dauer bei den Behandlungen von 1 - 1,5 Std. umfaßt das Vorgespräch, die Behandlungszeit und die Zeit zum Nachruhen. Der Klient willigt ein, dass zum Zweck der Geschäftsabwicklung in meiner Datenverarbeitungsanlage sein Name, seine Anschrift und seine Telefonnummer gespeichert werden. Alle Informationen, welche durch den Besuch bei mir hinterlassen werden, behandele ich vertraulich und ohne Weitergabe der Daten an Dritte. Eine Nutzung der persönlichen Daten erfolgt ausschließlich zur Realisierung der beiderseitigen vertraglichen Verpflichtungen. Ich bin Shiatsu-Praktiker (GSD anerkannt) und weder Arzt noch Heilpraktiker. Ich kann einen Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzen und will dies auch nicht. Die angebotenen Shiatsu-Behandlungen dienen der Gesunderhaltung, der Entspannung, der Lebensbegleitung und der persönlichen Weiterentwicklung. Sie sind somit kein Ersatz für eine medizinische, psychiatrische, psychotherapeutische oder sonstige therapeutische Behandlung. Bei Vorliegen von Beschwerden ist eine medizinische / therapeutische Abklärung unbedingt notwendig. Die Haftung für sämtliche Schäden, die aufgrund der Nichtbeachtung dieser AGB oder durch eigenes Verschulden entstehen, ist ausgeschlossen. Schadenersatzforderungen sowie Rückgriffsansprüche - welcher Art auch immer - werden ausgeschlossen, sofern die den Schaden auslösenden Umstände von mir nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden. In allen anderen Fällen hafte ich nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten verletzt wurden. Gleiches gilt für Schäden, die dadurch entstehen, weil ein Ausschlussgrund dem Klienten selbst nicht bekannt und für mich nicht erkennbar war. Sowohl bekannte Beschwerden wie Allergien, körperliche Einschränkungen, druckempfindliche Haut als auch eine Schwangerschaft müssen mir vor der Behandlung mitgeteilt werden. Markus Wolf